Willkommen bei Buchholz Computer


 

Support für Windows 7 wird endgültig beendet

 

Sicherlich erinnern Sie sich noch an das Ende von Windows XP vor einigen Jahren, auch Windows Vista wurde zwischenzeitlich eingestellt.

Genau das gleiche passiert nun in Kürze auch mit Windows 7.

Wir möchten Sie daher heute darüber informieren, was dies für Sie bedeutet, wenn Sie noch Windows 7 verwenden

 

April 2019: Hinweise in Windows 7

 

Weiter geht es im April. Seit April dieses Jahres hat Microsoft damit begonnen, Windows 7-Nutzer auf das nahende Ende hinzuweisen.

Dies wird durch Hinweise und Einblendungen während der Nutzung von Windows 7 passieren. Mit diesen Einblendungen sollen die Anwender,

genau wie beim Ende von XP, zum Umstieg auf Windows 10 bewegt werden.

 

 

Januar 2020: Support komplett eingestellt

 

Der wichtigste (schlimmste und finale) Schritt erfolgt im Januar 2020, dann endet nämlich offiziell der Support für Windows 7.

Das ist also das offizielle Ende von Windows 7. Doch was bedeutet dies genau?

Im Klartext: Nach dem 14. Januar 2020 stellt Microsoft keine Sicherheitsupdates und keine Unterstützung mehr für Computer mit Windows 7 bereit.

Zwar kann Windows 7 auch nach diesem Datum noch verwendet werden, jedoch steigt das Sicherheitsrisiko mit jeder Woche der Nutzung.

Da es keine Sicherheits- und Funktionsupdates mehr gibt, werden auch Schwachstellen oder Sicherheitslücken nicht mehr beseitigt.

Anders gesagt: Windows 7 wird immer löchriger und dadurch anfälliger für Hacker.

Was bedeutet das überhaupt, Sicherheitslücken in einer Software?


Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Haus mit Büschen und Bäumen drum herum. In dem Haus gibt es einige Risse und Löcher,

die aber durch Büsche oder eine dünne Schicht Putz auf der Wand verdeckt sind. Irgendwann biegt jemand einen Busch zur Seite und entdeckt solch einen Riss oder ein Loch,

dreht sich rum und ruft: „Hey, schaut mal, … hier ist ja ein Loch in der Wand!“ Die Lücke war schon immer da. Das war aber bisher kein Problem, weil niemand davon wusste.

Jetzt ist sie aber öffentlich bekannt und jetzt kommen ständig Leute vorbei und schauen durch das Loch in Ihr Haus und versuchen mit der Hand durchzugreifen und

etwas zu stehlen. Sie sollten also diese Lücke schnellstmöglich schließen.
Und das ist genau das, was die Sicherheitsupdates machen.

Was sind denn die konkreten Gefahren ohne Sicherheitsupdates?

Diebstahl Ihrer Daten, Zugangsdaten, Passwörtern, Bank- oder Kreditkarten-Daten

Missbrauch / Fernsteuern Ihres Computers zum Versenden von Spam oder Angreifen von anderen Webseiten oder Diensten

Manipulieren Ihres Browsers, um Sie auf falsche Webseiten zu führen

Verschlüsselung Ihrer Daten und Erpressung

Was also konkret tun?

Sie könnten jetzt sagen, bis zum Support-Ende ist ja noch etwas Zeit.
Denken Sie aber daran, dass zum Ende des Jahres das Wechselaufkommen sehr hoch sein wird.
Zögern Sie also nicht, uns rechtzeitig anzusprechen, damit wir gemeinsam die für Sie optimale Lösung finden. So vermeiden Sie Hektik und Ärger am Jahresende
und können sich in der Weihnachtszeit anderen Dingen widmen.


Rufen Sie uns an

Telefon: 04121 46 313 44

Oder schicken Sie uns eine E-Mail:

kai-uwe@buchholzcomputer.de