Willkommen bei Buchholz Computer

Windows 10 Mai 2019 Update hat begonnen

Nach den Pannen-Updates von 2018 will Microsoft mit dem Windows 10 Spring Update 2019 alles besser machen und zu alter Zuverlässigkeit zurückfinden. Aus diesem Grund hat das Unternehmen die nächste Aktualisierung einen Monat nach hinten verschoben, um sich mehr Zeit zum Testen zu nehmen. Die neue Windows-Version wird daher erstmals als Windows 10 Mai Update 2019 bereitstehen.

 

Das Windows 10 April 2019 Update heißt in diesem Jahr als Windows 10 Mai 2019 Update. Die neue Windows-Version wird zahlreiche neue Funktionen enthalten. War es beim Windows 10 April 2018 Update lediglich zu einer Verzögerung wegen in letzter Sekunde entdeckter Bugs gekommen, entpuppte sich das Windows 10 Oktober 2018 Update dann als wirkliches Desaster. Manche Nutzer verloren bei der Installation ihre persönlichen Daten und auf bestimmter Hardware funktionierte nach dem Aufspielen des Updates Windows 10 erst einmal gar nicht mehr.   Von Microsoft intern mit dem Codenamen "19H1" bezeichnet, wird die neue Version in Kürze als Windows 10 Mai 2019 Update erscheinen, die damit einhergehenden Neuerungen stehen gut einen Monat vor Erscheinen nahezu komplett fest. Wir haben für euch die wichtigsten Verbesserungen herausgesucht.


Design und Oberfläche

Für das Windows 10 Mai 2019 Update hat Microsoft das Standard-Theme überarbeitet. Startmenü, Taskleiste und auch das Info-Center erscheinen in einem matten Weiß, bei dem der gewählte Hintergrund nur minimal durchschimmert. Auch in Systemmenüs und Dialogfenstern findet sich der neue Farbton.  Damit dieser gut zur Geltung kommt, wurden einige Symbole ebenfalls überarbeitet. Für System und Apps können Sie ab dem Windows 10 Mail 2019 Update in den Einstellungen getrennt entweder das helle oder ein dunkles Thema auswählen.

Zwei kleinere Verbesserungen machen das Info-Center noch praktischer. Per rechtem Mausklick können Sie die Kacheln für die Schnellaktionen direkt vor Ort entfernen oder neue hinzufügen. Und auf Notebooks und Tablets können Sie die Bildschirmhelligkeit mit einem neuen Schieberegler noch komfortabler einstellen.  Im Startmenü können Sie darüber hinaus künftig komplette Gruppen von Kacheln auf einmal entfernen und müsst nicht mehr wie bisher jede Kachel einzeln löschen.


Suche und Cortana

Ab dem Windows 10 Mai 2019 Update sind der Sprachassistent Cortana und die Windows-Suche voneinander getrennt. Dies sorgt für weniger Verwirrung bei normalen Suchen im System. Über zwei getrennte Knöpfe lassen sich Cortana und die Windows-Suche komplett getrennt voneinander bedienen. Um Cortana einen Sprachbefehl zu geben, reicht künftig nur noch ein Klick auf das entsprechende Symbol auf der Taskleiste. In der Windows-Suche gibt es ab dem Windows 10 Mai 2019 Update zudem eine Liste der fünf am häufigsten benutzten Apps.  Für alle, die ihren Desktop und die Taskleiste gerne leer halten, ist dies eine Alternative um Standardprogramme schneller öffnen zu können.

 

Windows 10-Einstellungen

Im Hauptfenster der Einstellungen sehen Sie ab dem Windows 10 Mai 2019 Update oben eine neue Leiste mit eurem Avatar und Benutzernamen sowie vier Symbole für schnellen Zugriff auf OneDrive, Ihr Microsoft Rewards-Punktekonto, auf Windows Update und für die Telefoneinstellungen.  In der App-Liste können Sie jetzt mehr der mit Windows 10 vorinstallierter Apps deinstallieren. Der Edge-Browser gehört da noch nicht dazu. Dies könnte sich aber mit dem angekündigten Wechsel zur Chromium-Engine in Zukunft ändern.  In den Einstellungen für Windows Update gibt gibt es neue Optionen. Sie können die automatischen Updates mit einem einfachen Knopfdruck für 7 Tage per Knopfdruck aussetzen oder eure typische Nutzungszeit des Rechners angeben. Auf Wunsch können Sie Ihr Nutzungsverhalten auch von Windows 10 überwachen und die Nutzungszeit automatisch von Windows 10 einstellen lassen.

 

 

Weitere Neuerungen im Windows 10 Mai 2019 Update

 

Das per Tastenkombination "Windows + ." aufrufbare Smiley-Panel lässt sich jetzt frei auf dem Bildschirm positionieren. Auf dem Touch-Keyboard stehen Ihnen zusätzliche Symbole zur Verfügung. Während der Eingabe misst Windows 10 die von Ihnen typischerweise angetippten Berührungspunkte auf dem Display, um die Anfälligkeit für falsche Eingaben zu verringern.

Ansonsten gibt es noch zahlreiche kleinere Verbesserungen wie die Auswahlmöglichkeit eines Standard-Tabs im Task Manager oder die flexible Größenauswahl für Mauszeiger in fünfzehn Abstufungen.  Welche Features genau im Windows 10 Mai 2019 Update dabei sein werden, bleibt letztlich aber Microsoft überlassen. Sollte es bei einzelnen Neuerungen zu großen Problemen kommen, ist auch ein Verschieben bis zum nächsten Windows 10-Update im Herbst denkbar.

G-Data Partner seit 2009

 

  

    

 

 

 

 

100147